Stadtentwicklungspolitik in Mailand

Die Metropolregion Mailand hat sich in den vergangenen Jahrzehnten von einer Industrieregion zum wichtigsten Finanz- und Wirtschaftszentrum Italiens entwickelt. Dieser Strukturwandel manifestiert sich auch in einer verstärkt dynamischen Siedlungsentwicklung und einer städtebaulichen Transformation. Gegenständlicher Artikel überprüft, inwieweit Handlungsprogramme und Konzepte der Mailänder Stadtentwicklungspolitik diesen Wandel begleitet bzw. geleitet haben und beschreibt die aktuellen Planungsansätze, welche durch integrierte Konzepte neue Zentralitäten (Epizentren), Großprojekte und die Lebensqualität vor Ort gleichermaßen berücksichtigen wollen. Eine besondere Herausforderung dabei ist, die Planungen für die EXPO 2015 in ein Gesamtkonzept für die Stadt und die Region einzubinden.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Raumplanung 2008, 140, S. 217-221
Jahr: 
2008
Bestellnummer: 
4399