News

News abonnieren

EIPA-Newsletter 2016/02

[Juni 2016] Der EIPA-Newsletter im Juni hält einen bunten Mix an Themen bereit:

  • Die CAF Broschüre 2013 wurde in 25 Sprachen übersetzt
  • Finland: Schwerpunkt Finanzministerium
  • CAF für einen raschen Überblick in Management-Teams
  • Study Visit beim Europaen CAF RC aus Bosnien-Herzegovina
  • Caf in West- und Zentralafrikanischen Regionen
  • CAF Agenda 2016

>> Der EIPA-Newsletter 2016/02 steht zum Download zur Verfügung.

Brexit vs. EU-Erweiterung: Die BürgerInnen wollen Resultate sehen

[Juni 2016] Im Hintergrund des UK-Referendums diskutierten ExpertInnen und VertreterInnen Österreichs, der EU- und der Westbalkan Staaten über die EU-Erweiterung. Unter dem Titel „Public Governance as the foundation of European Integration“, ging am 24. Juni 2016 die internationale Konferenz im Wiener Rathaus zu Ende. Überschattet vom EU-Austritt der Briten beteuerte EU-Kommissar Johannes Hahn die uneingeschränkte Unterstützung, bei der EU-Erweiterung der südosteuropäischen Länder.

Internationale Konferenz: Südosteuropa auf dem Weg in die EU

[Juni 2016] Ein starker öffentlicher Sektor mit einer guten Verwaltung ist ein Garant für Rechtsstaatlichkeit, gute Leistungen für BürgerInnen und allgemeinen Wohlstand. Unter dem Titel „Public Governance as the foundation of European Integration“, findet im Wiener
Rathaus vom 23. bis 24. Juni 2016 eine hochkarätig besetze Konferenz statt. Ziel der Veranstaltung ist ein Wissensaustausch, um die südosteuropäischen Staaten auf dem Weg zum EU-Beitritt zu unterstützen. EU-Kommissar Johannes Hahn übernimmt den Keynote.

Wir suchen Verstärkung für unser Team: Junior-BeraterIn gesucht

[Juni 2016] Junior-Beraterin bzw. Junior-Berater Public Management/Governce

Konferenz: Public Governance as the foundation of european integration

[Juni 2016] Welche Reformen müssen in der öffentlichen Verwaltung gesetzt werden, um den Erweiterungsprozess der EU und die europäische Integration voranzutreiben? Das ist eines der Themen, die bei der Konferenz Public Governance as the foundation of european integration am 23. und 24. Juni im Wiener Rathaus bearbeitet werden. Neben Ministerinnen und Ministern aus den westbalkischen Staaten und Moldawien werden namhafte Expertinnen und Experten zu Wort kommen.

Gute Ideen brauchen kein Copyright

[Juni 2016] "Gute Ideen brauchen kein Copyright," meinte Christine Oppitz-Plörer, Bürgermeisterin von Innsbruck bei der Eingangspressekonferenz anlässlich des 66. Österreichischen Städtetages. Gemeint waren die vielen guten Umsetzungen, die Städte in vielschichtigen Themenbereichen bringen. Herz und Hirn seien eine gute Voraussetzung um eine Stadt gut zu regieren. Beim heurigen Städtetag in Innsbruck stehen vorallem die Themen Flüchtlinge und Integration sowie der Finanzausgleich im Vordergrund.

Der Moderne Staat: Forum Public Management 01/15

[Juni 2016] Was braucht es, um einen Modernen Staat zu kreiieren? Ein abschließenen Erfolgsrezept können wir in der aktuelle Ausgabe unserer Fachzeitschrift FORUM PUBLIC MANAGEMENT nicht liefern. Jedoch diskutieren wir einige wesentliche Ansatzpunkte und Handlungsfelder die von Aufgaben-, Ausgaben- und Finanzierungsverantwortung bis über stadtregionales Handeln und bis zur Qualität von Organisationen reichen.

66. Österreichischer Städtetag: Perspektiven realisieren

[Juni 2016] Das KDZ ist am Österreichische Städtetag in Innsbruck von 8. bis 10. Juni vertreten.Wir freuen uns, Sie am Messestand Nr. 10 begrüßen zu dürfen. Informieren Sie sich über unser breites Portfolio in unserem Beratungs- und Weiterbildungssektor. Machen Sie sich ein Bild von erfolgreich durchgeführten Projekten, die das KDZ mit Städten und Gemeinden durchgeführt hat: von Organisationsentwicklung über Managementsysteme bis zu Haushaltskonsolidierung. Unsere Berater sind vor Ort und beraten sie individuell.

Durchblättern: KDZ-Newsletter 03/16

[Mai 2016] Der KDZ-Newsletter 03/2016 ist erschienen. In unserer Mai-Ausgabe des KDZ-Newsletters stellen wir Ihnen erfolgreiche Beratungsprojekte vor, an denen wir derzeit arbeiten. Wir haben für Sie die Gemeindefinanzen genauer unter die Lupe genommen und geben Ihnen Einblick in die vielschichte Arbeit des KDZ.

Viel Freude beim Lesen wünscht Ihnen das KDZ-Team!

KDZ verstärkt seine Vor-Ort-Präsenz in Tirol

[Mai 2016] Durch die Zusammenarbeit mit Mag. Ing. Norbert Blaha, einem profunden Kenner der Gemeinden in Tirol, haben wir einen Kooperationspartner zu unseren Beratungs- und Seminarschwerpunkten.

Seiten