News

News abonnieren

Newsletter: Verwaltung kompakt Nr. 3/2011

Der Behördenspiegel bietet mit dem Newsletter "Verwaltung kompakt" einen neuen Service für den Öffentlichen Dienst in Österreich. Der Newsletter erscheint 14-tägig und wird inhaltlich unter anderem durch das KDZ unterstützt. Download auf der KDZ Homepage oder unter www.behoerdenspiegel.at.

Finanzausgleich neu gestalten

Die aktuellen Studien der gegenwärtigen Finanzausgleichsperiode sind veröffentlicht.

In der Finanzausgleichsperiode (2008 – 2013) ist die Halbzeit erreicht - Zeit Zwischenbilanz zu ziehen. Das Bundesministerium für Finanzen hat im 2. Halbjahr 2010 fünf Expertenstudien zu folgenden Themen beauftragt.

Erste Kennzahlen- und Prozessdatenbank Österreichs: alle Gebietskörperschaften im Boot

Startseite Benchmarkingforum.at

Um die zentralen Ergebnisse des Benchmarking-Projektes Interessierten zur Verfügung zu stellen, wurde die Plattform www.benchmarkingforum.at initiiert. Das Projekt wurde vom Bundeskanzleramt in Kooperation mit dem KDZ und Benchmarking-Partnern aus Bund, Ländern und Gemeinden durchgeführt. Die Plattform ist ein weiterer Schritt in Richtung Verwaltungsmodernisierung, für mehr Transparenz und zur Förderung des Erfahrungsaustausches.

Ziel ist es:

Der elektronische Akt: KDZ veröffentlicht Studie

Rainer Sturm / pixelio.de

Die Bundesverwaltung und die großen Städte stellen die Vorreiter bezüglich elektronischer Aktenverwaltung in Österreich dar. Mittlerweile blicken sie auf eine zehnjährige Erfahrung zurück. Ein guter Zeitpunkt für Österreichs Kommunalverwaltungen, um das Thema nun erstmals (oder erneut) aufzugreifen. Es gibt aktuell eine Vielzahl von Systemen die auf dem Markt erhältlich sind und bereits 30 Prozent der befragten Kommunalverwaltungen (über 5.000 EinwohnerInnen) können auf eigene Erfahrungen zurückblicken.

Open Government Data – Verwaltungsreform auf Umwegen?

Thomas Prorok

Während die Verwaltungsreform stockt und Arbeitsgruppen zu keinen Lösungen kommen, die von Bund, Ländern und Gemeinden gemeinsam getragen werden, beginnt sich die Zivilgesellchaft des Themas anzunehmen. Unter dem Schlagwort Open Government Data wird der öffentliche Sektor aufgefordert, Informationen und Daten, über welche dieser aufgrund seiner Tätigkeit verfügt, einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Newsletter: Verwaltung kompakt Nr. 2/2011

logo Behördenspiegel

Der Behördenspiegel bietet mit dem Newsletter "Verwaltung kompakt" einen neuen Service für den Öffentlichen Dienst in Österreich. Der Newsletter erscheint 14-tägig und wird inhaltlich unter anderem durch das KDZ unterstützt. Download auf der KDZ Homepage oder unter www.behoerdenspiegel.at.

Newsletter: Verwaltung kompakt Nr. 1/2011

Der Behördenspiegel bietet mit dem Newsletter "Verwaltung kompakt" einen neuen Service für den Öffentlichen Dienst in Österreich. Der Newsletter erscheint 14-tägig und wird inhaltlich unter anderem durch das KDZ unterstützt. Download auf der KDZ Homepage oder unter www.behoerdenspiegel.at.

RISER erhält Datenschutz-Gütesiegel EuroPriSe

RISER - Europäische Meldeauskunft

Als erster Dienst für elektronische Melderegisterauskünfte erhält die Europäische Meldeauskunft RISER das Datenschutz-Gütesiegel EuroPriSe des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD). Die RISER ID Services GmbH ist damit der erste Adress-Dienstleister, dessen Online-Dienst für die datenschutzkonforme Verarbeitung von personenbezogenen Daten ausgezeichnet wird. Gleichzeitig würdigt die Europäische Kommission RISER als erfolgreiches Projekt für grenzüberschreitendes E-Government.  

EIPA - Newsletter

Der erste Newsletter 2011 der EIPA beinhaltet die Themen:

Buchpräsentation: Haushaltsreform aus der Sicht der Städte und Gemeinden

Cover IKW 119

Die aktuelle IKW-Schriftenreihe Nr. 119 – Linz, 2010 wird am 1. März 2011, 16.00 Uhr im Wappensaal des Wiener Rathauses vorgestellt.

Der Herausgeber Friedrich Klug konnte für die Erstellung einer Expertise über die Reform des kommunalen Haushaltswesens unter anderem Peter Biwald und  Alexander Maimer (KDZ) gewinnen. Die beiden Fachexperten trugen einen zentralen Artikel zum Thema "wirkungsorientierte Steuerung – Beiträge zur kommunalen Haushaltsreform" bei.

Seiten