News

News abonnieren

Wir frischen uns auf!

[August 2017] Aufgrund von Malerarbeiten sind wir in der Woche 33 nur eingeschränkt erreichbar. Das Sekretariat ist von 09:00-16:00 Uhr besetzt. Wir bitte um Ihr Verständnis!

KDZ-Newsletter 2017/04

[Juli 2017]  Der sommerliche KDZ-Newsletter 04/2017 ist online! Open Data nicht nur denken, sondern auch danach handeln, ist derzeit ein gewichtiges Thema im KDZ. Mit verschiedenen Arbeitspapieren und Handlungsoptionen und vor allem dem Open-Government-Vorgehensmodell und dem OGD-Screening sind wir auch auf Bundesebene durchgedrungen.

Bonitätsranking der Top- 250-Gemeinden: public 2017 druckfrisch

[Juli 2017] Das Bonitätsranking der Top-250-Gemeinden in Österreich ist ab sofort in der Sonderausgabe public 2017 nachzulesen.  Das KDZ hat public bei den Auswertungen unterstützt.

Seminare: FrühbucherInnen nutzen den Sommer

[Juni 2017] Unser Seminarprogramm für den Herbst ist geplant. Sie können bereits jetzt online buchen und dabei den Frühbucherbonus nutzen. Auch für Gruppen haben wir eine passende Ermäßigung. Als KDZ-Mitglied können Sie ohnedies vom Stammkundenpreis profitieren.

NEU: KDZ Seminarprogramm Herbst 2017

[Juni 2017] Wir freuen uns, Sie über unser aktuelles Herbstprogramm 2017 zu informieren und Sie und Ihre MitarbeiterInnen zur Teilnahme an unseren Weiterbildungsveranstaltungen einladen zu dürfen. Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen sowie die Möglichkeit zur Online-Buchung finden Sie unter http://www.kdz.or.at/seminarprogramm.

Nutzen Sie unser FrühbucherInnen-Angebot: Bei Anmeldung bis 6 Wochen vor Termin erhalten Sie einen Preisnachlass von 50,- Euro pro Person.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Ihr KDZ-Seminarteam

Bregenz nutzt den Subventions-Checker

[Juni 2017] Bregenz ist nun nach Salzburg und Linz die dritte Stadt, die den KDZ-Subventions-Checker nutzt.

Die Landeshauptstadt Bregenz unterstützt jährlich verschiedenste Projekte in den Bereichen Kultur, Sport, Verkehr, Soziales und anderen Kategorien mit finanziellen Förderungen (Sub­ventionen). Darüber hinaus fallen auch zahlreiche Transfers an, welche die Stadt aufgrund rechtlicher Verpflichtungen zu leisten hat.

KDZ-Newsletter 2017/03

[Juni 2017] Wir haben unsere Juni-Ausgabe des KDZ-Newsletters für Sie parat. Die Temperaturen steigen und der astronomische Sommer naht auf der Nordhalbkugel. Heiß wird auch das Thema Big Data gehandelt. Datenzentrierten Verwaltungsmanagement kann hier nicht mehr nur als technische Hausaufgabe gesehen werden. Der Muster-Voranschlag und -Rechnungsabschluss geht in die Zielgerade und wartet nur mehr auf die Novelle.

Erfolgreich: Buchpräsentation Finanzausgleich 2017

[Mai 2017] Die Buchpräsentation zur Publikation Finanzausgleich 2017: Ein Handbuch mit Kommentar fand mit breitem Publikum in den Räumen der Kommunalkredit Austria den geeigneten Rahmen. Eine Podiumsdiskussion widmete sich noch verstärkt den jetzigen Umsetzungsprozessen und den Fortschritten. Wie wird das Geld im föderalen Bundesstaat verteilt und welche Mechanismen wirken in welcher Weise? Wie steht es um die Umsetzung der angedachten Reformen?

Am Podium diskutierten

Factsheets zum Finanzausgleich: knapp & kompakt

[Mai 2017] Wir haben für die aktuellen Fact Sheets zum Finanzausgleich zusammengestellt! In diesen wird der Finanzausgleich einfach und verständlich beschrieben und in Abbildungen visualisiert. Neben dem Verteilungsprozess der Ertragsanteile wird auf die eigenen Abgaben sowie die Transferbeziehungen zwischen den Gebietskörperschaftsebenen eingegangen. Ein eigener Schwerpunkt widmet sich wichtigen Reformvorschlägen zum Finanzausgleich, wie etwa Aufgabenorientierung, Transferreform oder Stärkung der Abgabenhoheit.

Städtetag 2017: Stadt neu denken, Digitalisierung meistern

[Mai 2017] Daten sind der Rohstoff des 21. Jahrhunderts - mit Mehrwert. Eine Flut von Daten strömt auf uns ein, wir brauchen im Öffentlichen Sektor keine neuen Schlagwörter, sondern Strategien, Management und Handeln. Der diesjährige Österreichische Städtatag ist der Digitalisierung gewidmet und welche Rolle hier Städte einnehmen. LH Michael Häupl, Präsident des Österreichischen Städtebundes, bezeichnete als ein dringendes Thema die Bekämpfung des digitalen Analphabetismus. "Digitalisierung hat Auswirkungen auf jede Bürgerin und jeden Bürger.

Seiten