News

News abonnieren

Umsetzungsstand FAG 2017 bei Transfers an Gemeinden

Mit dem FAG 2017 kam es zu mehreren Änderungen im Bereich der Transfers des Bundes bzw. der Länder an die Gemeinden. So standen den Gemeinden 2017 v.a. dank Strukturfonds und Kostenersatz für Migration 178 Mio. Euro mehr zur Verfügung als im Jahr davor. Weitreichende Änderungen gab es bei den Gemeinde-Bedarfszuweisungen oder bei der Vergabe der Finanzzuweisungen für den ÖPNV-Bereich. Im Rahmen von zwei Studien haben wir nun den aktuellen Umsetzungsstand - und soweit möglich deren finanziellen Auswirkungen - aufgearbeitet.

Das SDG-Handbuch für Gemeinden

"Agenda 2030 in my municipality" - Dieses Handbuch enthält die wichtigsten Informationen zu den SDGs, erläutert die Rolle der Kommunen bei ihrer Umsetzung und untersucht Sensibilisierungsinstrumente, mit denen die Kommunen SDGs ihren Bürgern näher bringen könnten.

http://www.nalas.eu/News/SDGs_Handbook

Neues Leitbild für die Gemeindeverwaltung der Marktgemeinde Langenzersdorf

Das KDZ durfte die Marktgemeinde Langenzersdorf bei der Entwicklung eines Leitbildes der Gemeindeverwaltung unterstützen. Entstanden ist dabei ein zukunftsorientiertes und transparentes Leitbild, an dessen Entstehung die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung aktiv beteiligt waren. Die Entstehung, Sinn und Zweck, Erwartungen sowie das Leitbild selbst wurden vom Kernteam der Marktgemeinde Langenzersdorf in einer Pressekonferenz präsentiert. Umfassende Informationen finden Sie in diesem Video.

Stadt Hohenems macht Förderungen und Transfers transparent

Auch die Vorarlberger Stadt Hohenems macht ihre Förderungen und Transfers transparent. Mit dem digitalen Förder- und Transferbericht auf www.offenerhaushalt.at sind diese Zahlungsströme nun für jedermann offen gelegt. Hohenems ist nach Klosterneuburg und St. Pölten nun die dritte Gemeinde, welche Förderungen und Transfers auf kommunaler Ebene leicht verständlich präsentiert.

Weitere Informationen finden Sie hier.

KDZ-Newsletter 02/2019

Willlkommen beim

KDZ-Newsletter 02/2019!



Wir starten wieder tatkräftig und mit zahlreichen Ergebnissen in den Frühling: unsere jährliche Analyse der Gemeindefinanzen ist fertiggestellt, mit dem Digitalen Förderbericht für Gemeinden liegt ein neues Tool  für mehr Transparenz vor, die Umsetzung der Haushaltsreform auf Gemeinde- und Länderebene läuft auf Hochtouren. Darüber hinaus beteiligen wir uns an Projekten in Südosteuropa und vernetzen uns mit internationalen Projektpartnern.

Gemeinden weltweit lernen voneinander – Start für neues Großprojekt

LoGov

Abwanderung, wachsende Metropolen, Zukunftsperspektiven für Menschen im ländlichen Raum und in den Städten – wie gehen Kommunen mit den wachsenden Herausforderungen um? Local Government and the Changing Urban-Rural Interplay, kurz LoGov, ist ein neues Projekt unter der Leitung von Eurac Research, das Gemeinden und Städten weltweit erfolgreiche Praktiken bereitstellt. Ziel ist es auch, ein internationales und branchenübergreifendes Fortbildungs- und Forschungsnetzwerks zu schaffen. Das KDZ ist eine von insgesamt 18 internationalen Partnerorganisationen.

European Public Sector Award (EPSA) 2019

[Februar 2019] Ausschreibung für den European Public Sector Award 2019

Geöffnet bis zum 18. April 2019

Das Europäische Institut für öffentliche Verwaltung (EIPA) ist stolz darauf, die Eröffnung des Aufrufs zur Einreichung von Bewerbungen für den European Public Sector Award - EPSA 2019 - bekannt zu geben. Bewerbungen können online bis zum 18. April 2019 eingereicht werden.

Tagung Agenda 2030 für Städte und Gemeinden

Tagung zur Agenda 2030 für Städte und Gemeinden

Städte und Gemeinden leisten bereits wesentliche Beiträge zur Umsetzung Agenda 2030. Mit den 17 globalen Nachhaltigkeitszielen kann die Agenda 2030 ein hilfreiches Werkzeug für die Analyse, Planung und Steuerung gemeinde- und stadtspezifischer Belange sein.

Informationsfrühstück zum europäischen Verwaltungswettbewerb - EPSA 2019

EPSA 2019

Der europäische Verwaltungswettbewerb EPSA (European Public Sector Award), der vom European Institute of Public Administration (EIPA) veranstaltet wird, geht in die nächste Runde.

Der EPSA 2019 steht unter dem Motto „New solutions to complex challenges – a public sector citizen-centric, sustainable and fit for the future“. Alle öffentlichen Verwaltungen Europas sind wieder eingeladen, sich mit innovativen Projekten zu bewerben (online, in englischer Sprache).

JOBOFFER: Public Relations ManagerIn [m/w/x]

[Februar 2019]

Wir brauchen Verstärkung in der "Öffentlichkeitsarbeit & Kommunikation"!

Public Relations ManagerIn

Wir brauchen Verstärkung für

  • unsere Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation,
  • unsere Medienarbeit (hauseigene Printmedien, Newsletter, Website, Social-Media-Ausbau),
  • Seminarbewerbung und –verkauf,
  • Mitwirkung bei der Entwicklung von Online-Seminarangeboten,
  • Mitglieder- und Kundenkommunikation.

Konkret beginnen Sie bei uns

Seiten