Modernisierungspotential durch die Dienstleistungsrichtlinie. Kritische Anmerkungen zur Umsetzung und Wirkung der Richtlinie.

Der Autor, seines Zeichens Referent in der Stabsstelle für Verwaltungsmodernisierung und Personalmanagement im Finanzministeriums des Landes Brandenburg in Deutschland, versucht anhand der EU-Dienstleistungsrichtlinie die Modernisierungsmöglichkeiten für die deutschen Verwaltungen darzustellen, indem er einerseits den Status quo der Umsetzungsmaßnahmen skizziert, andererseits auf, seiner Meinung nach, bestehende Mängel, wie den uneinheitlichen Sprachgebrauch oder die zögerliche Umsetzung des Normenscreenings, verweist, um schließlich mittel- bis langfristige Verbesserungsvorschläge anzubieten. Grundsätzlich plädiert Neumann für den verstärkten Einsatz der EU-Dienstleistungsrichtlinie als Mittel zur Verwaltungsmodernisierung.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Innovative Verwaltung 31(2009), 6, S. 14-17
Jahr: 
2009
Bestellnummer: 
4482