Im Team besser entscheiden

Müssen sich Führungsteams zwischen mehreren Optionen entscheiden, entsteht oft eine Pattsituation, welche sich meist nur durch Vorgesetzte beheben lässt. Viele MitarbeiterInnen, deren Präferenzen kein Gehör fanden, fühlen sich übergangen und vor den Kopf gestoßen. Dabei liegt das sich Nicht-Einig-Werden in einem Team nicht unbedingt am Faktor Mensch; vielmehr ist es das „Problem der zyklischen Mehrheit“, ein einfaches mathematisches Phänomen, das entsteht, wenn sich in einer Gruppe widersprechende Mehrheiten ausbilden. Dieses Problem lässt sich zwar nicht beseitigen, aber zumindest kann richtig damit umgegangen werden. Vor diesem Hintergrund beschreibt der Autor mit welchen Kommunikations- und Entscheidungsstrategien eine echte Übereinstimmung im Team erzielt werden kann.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Harvard Business Manager 2009, 2, S. 40-49
Jahr: 
2009
Bestellnummer: 
4436