Die Macht der Kontakte

Hunderte von Likes in Facebook und unzählbare Freundinnen und Freunde: Soziales Netzwerken ist das Schlagwort. Peter Schütt geht in diesem Beitrag der Frage nach, was diese Kontakte ausmachen und welche Möglichkeiten sie bieten. Innerhalb einer Organisation ist die Gruppe der Etablierten, mittleren Alters jene, die die Notwendigkeit des Netzwerkens erkennen. Die gegenseitige Vernetzung ist kein neuer Gedanke. Ging man früher auf die Walz, um Erfahrungen auszutauschen, surft man heute online durch entsprechende Communities. Informelle Netzwerke sind ein Erfolgsgarant für eine Organisation. Schütt fasst konzis das Cynefin-Sense-Making-Modell von Snowden (2000) zusammen, wonach es ein antrainiertes Wertesystem gibt, dass eine native Verbundenheit mit einer Ursprungsgruppe zeigt.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Wissensmanagement 14(2012), 8, S. 24-26
Jahr: 
2012
Bestellnummer: 
5948