Demographie als Verwaltungsaufgabe

Der demographische Wandel stellt den Staat und seine Verwaltung vor die Herausforderung den sozialen Zusammenhalt neu zu gestalten. Um zu bestehen, sollte ein aktivierender, gewährleistender und nachhaltiger Sozialstaat von „standardisierten Routinen eines erschöpften Wohlfahrtsstaates Abschied nehmen und auf flexible Handlungsformen setzen“. Insbesondere Governance-Konzepten kommt dabei eine zentrale Bedeutung zu. Die Chance des Sozialstaats liegt darin, in der Familienpolitik, den sozialen Sicherungssystemen, den schrumpfenden und wachsenden Städten sowie der Daseinsvorsorge die Gegenseitigkeit der sozialen Beziehungen und Leistungen seiner BürgerInnen zu aktivieren, öffentlich anzuerkennen, rechtlich einzurahmen und finanziell zu fördern.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Die Verwaltung 40(2007)3, S. 309-345
Jahr: 
2007
Bestellnummer: 
4154