Zusammenleben & Integration in der Gemeinde: Anleitung zum Gelingen des Zusammenlebens zwischen GemeindebürgerInnen, HelferInnen und neuen MitbürgerInnen

Datum: 
Dienstag, 7. November 2017 - 9:00 bis 17:00
Ort: 
St. Pölten
Seminarnummer: 
20881/2MB/17

Zielgruppe

BürgermeisterInnen, GemeindemandatarInnen und GemeindemitarbeiterInnen, die mit ehrenamtlichen HelferInnen zusammenarbeiten, diese unterstützen, motivieren und managen.

Ziel

Gemeindeverantwortlichen organisieren und koordinieren eine Reihe von Aktivitäten mit Kindern, Jugendlichen, SeniorInnen und Menschen, die nach Österreich geflüchtet sind.

Ehrenamtliche HelferInnen investieren viel Zeit und Herz in soziales Engagement. Damit das haupt- und ehrenamtliche Engagement zum Wohle aller Hand in Hand geht, braucht es Handlungswerkzeuge. Durch das aktive Managen der Interessengruppen werden die Ressourcen der Gemeinde unterstützt und gestärkt.

Dieses strategische Handeln in der Zusammenarbeit mit allen, ermöglicht Zielorientierung, laufende Evaluation und kontinuierliche Verbesserung. Das konstruktive Miteinander in der Gemeinde, im Sinne des friedlichen und förderlichen Zusammenlebens aller GemeindebewohnerInnen, kann mit einer maßgeschneiderten Strategie erreicht werden.

Programmschwerpunkte

  • Tools zur Klärung der Rollen in der Zusammenarbeit bei Projekten
  • Strategische Werkzeuge und Ausrichtungen in der gemeinsamen Arbeit von Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen
  • Erarbeitung einer maßgeschneiderten Strategie für die eigene Gemeinde
  • Tipps zur Sicherung von Informationen zwischen den Beteiligten
  • Evaluationsinstrumente
  • Erfahrungsaustausch – Lernen voneinander und miteinander
  • Mitnehmen konkreter Handlungswerkzeuge für die eigene Gemeinde und das aktive Managen von Interessengruppen im eigenen Umfeld
  • Tipps zum Moderieren und Leiten von Gruppen

Hinweis

Die TeilnehmerInnen werden eingeladen, bereits mit der Anmeldung ihre speziellen Fragen oder besondere Themenbereiche bekannt zu geben, die sie jedenfalls behandelt haben möchten. Das Seminar wird bedarfsorientiert und aktiv von den TeilnehmerInnen und der Vortragenden gestaltet.

Vortragende

  • Mag.a Astrid Roth, MBA, Arbeitspsychologin, Coachin, Unternehmensberaterin, Personalentwicklerin, Sozialmanagerin, Tätigkeit in der haupt- und ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe. Schwerpunkte: Ressourcenorientierung, Ganzheitlichkeit. www.astridroth.at

Methodik

Klein- und Großgruppenmethoden zum ganzheitlichen und ressourcenorientierten Erfahrungsaustausch und praxisnahem Transfer.

Dauer

1-tägig, 07.11.2017, 09:00-17:00 Uhr

Ort

Cityhotel Design & Classic, Völklplatz 1, 3100 St. Pölten, Tel.: +43 2742 755 77, E-Mail: office@cityhotel-dc.at, Internet: http://www.cityhotel-dc.at

Zimmerpreis

Einzelzimmerpreis inkl. Frühstück: € 82,00

Seminarpreis

€ 375,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer und € 310,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer für Stammkunden (fördernde Mitglieder) des KDZ. Ab einer Teilnehmerzahl von 3 Personen einer Organisation gewähren wir einen Gruppenrabatt von 10 % pro TeilnehmerIn. Anmeldungen, welche bis 6 Wochen (Ausnahme Herbstprogramm: bei Seminaren bis Mitte Oktober bis 4 Wochen) vor Seminarbeginn eintreffen, werden mit einem Frühbucherbonus von € 50,00 honoriert. Die Inanspruchnahme von Frühbucherbonus und Gruppenrabatt schließen einander aus!

Im Betrag inbegriffen sind Arbeitsunterlagen, Begrüßungskaffee, Pausenverpflegung und Getränke im Seminarraum sowie ein 3-gängiges Mittagsmenü. Getränke zum Mittagessen, etwaige Nächtigungskosten sowie Parkgebühren sind im Seminarpreis nicht enthalten.

Stornierung: Stornos können nur bei schriftlicher Absage anerkannt werden. Bis 4 Wochen vor Seminarbeginn entfällt die Stornogebühr, ab 4 Wochen vor Seminarbeginn beträgt sie 30 %, ab 2 Wochen vor Seminarbeginn 50 %, bei Nichtteilnahme wird der volle Betrag verrechnet. Wird eine Ersatzperson gemeldet, entfällt die Stornogebühr. Zielgruppe von KDZ-Seminaren & Veranstaltungen: Die Seminare und Veranstaltungen des KDZ richten sich an Bedienstete von Gemeinden & Gemeindeverbänden, Ländern, Bund und deren Betrieben sowie an Politikerinnen und Politiker.

Anmeldeschluss

10.10.2017

KDZ-Mitarbeiter: