Praxiswerkstatt: Wenn Kulturen aufeinander treffen… Gesprächssituationen mit arabischen und türkischen BürgerInnen

Datum: 
Dienstag, 27. November 2018 - 9:00 bis 17:00
Ort: 
St. Pölten
Seminarnummer: 
21048/2MB/18

Zielgruppe

Führungskräfte und MitarbeiterInnen von Bürgerservices, von Sozialämtern sowie Personalverantwortliche und alle Interessierten.

Ziel

Manchmal versteht man die Welt nicht mehr. Zum Bürgerservice kommt ein Asylwerber und fordert den Gratis-Laptop für seine Kinder, von dem der Bürgermeister gesprochen habe. Wie darf man das verstehen, wie interpretieren, wie reagieren? Oder: Der Ehemann führt die Gespräche in Anwesenheit seiner Frau, obwohl es um sie geht und sie besser Deutsch spricht. Was bedeutet das? Schützt er sie oder bevormundet er sie?

In diesem Seminar vermitteln wir schrittweise pointiertes Wissen über Konventionen und Wertehaltungen aus arabischen Ländern. Unmittelbar nach jedem Input lernen Sie, wie Sie mit angemessenen Interventionen und treffender Rhetorik die Lage in Ihrem Sinne steuern und kontrollieren, damit das Zusammenleben funktioniert.

Programmschwerpunkte

  • Wissen über Konventionen:
    • Wie sind Menschen geprägt?
    • Lebensanschauung, Werte, Religion
    • Arbeitseinstellung, Loyalität, Ehre
    • Rollenverständnis von Männern und Frauen, Familie
    • wirtschaftliches Ein- und Auskommen
    • Woran erkennen Sie die versteckten kulturellen Inhalte dessen, was gesagt wird?
    • Was meint er oder sie tatsächlich?
  • Kommunikationstools:
    • Höflichkeitsmodule: Wie stelle ich mit wem Beziehung her?
    • Freundlichkeits-Nuggets: Wie gewinne ich Vertrauen?
    • Rhetorik: Wie widerspreche ich klar und höflich?
    • Körpersprache: Wie unterbreche ich negative Emotionsketten?
    • Statussprache: Wie sichere ich mit Out-of-the Box Interventionen Respekt für mich persönlich und meine Funktion in der Gemeinde?

Vortragende

 

  • Mag.a. Hildegard Mader ist Universitätslektorin an der Wirtschaftsuniversität und an der Akademie für bildende Künste. Sie hat fünf Jahre im Irak und in Ägypten gearbeitet und unterschiedliche Projekte in anderen Ländern der Region durchgeführt, u.a. Iran, Syrien, Türkei sowie Usbekistan; spricht Arabisch und dechiffriert arabische und muslimische Weltanschauung für EuropäerInnen. Sie hat Orientalistik, Romanistik und Germanistik in Deutschland und Tours (Frankreich) studiert. Sie leitet seit 2013 einen Kurs zur politisch-sozialen und ökonomischen Lage in arabischen Ländern an der WU Wien und unterrichtet Deutsch für Geflüchtete an der Akademie für bildende Künste Wien. Sie unterrichtet ehrenamtlich (arabische) Flüchtlinge in Deutsch.
  • Gabriele Strodl-Sollak, MA ist Kommunikationsexpertin und Organisationsentwicklerin. Geht es um Kommunikationsherausforderungen, ist sie zur Stelle. Sie arbeitet mit Führungskräften und Teams, ist Universitätslektorin für Gender and Cultural Diversity an der Karl Landsteiner Privatuniversität und hat unzählige Erwachsenenbildnerinnen in Gender & Diversity Kompetenz ausgebildet. Das Masterstudium für Interkulturelle Kompetenzen an der Donau-Universität kann sie mit Arbeits- und Führungserfahrung in Russland und den USA in der Praxis erden. Ausbildung in Systemischer Organisationsentwicklung bei Prof. Fritz B. Simon in Berlin.

Methodik

Nach jedem theoretischen Input folgt unmittelbar eine Kommunikationsübung. Theorie und Praxis beziehen sich aufeinander. Input und Kommunikationsübungen haben unterschiedliche Formate, wie Einzelreflexion, Paararbeit, Kleingruppe oder Plenum.

Die TeilnehmerInnen sind eingeladen, ihre konkreten Fälle bis spätestens 19.11.2018 an institut@kdz.or.at zu mailen.

Dauer

1-tägig, 27.11.2018, 09:00-17:00 Uhr

Ort

Cityhotel Design & Classic, Völklplatz 1, 3100 St. Pölten, Tel.: +43 2742 755 77, E-Mail: office@cityhotel-dc.at , Internet: http://www.cityhotel-dc.at

Zimmerpreis

Einzelzimmerpreis inkl. Frühstück: € 82,00

Seminarpreis

€ 375,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer und € 310,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer für Stammkunden (fördernde Mitglieder) des KDZ. Ab einer Teilnehmerzahl von 3 Personen einer Organisation gewähren wir einen Gruppenrabatt von 10 % pro TeilnehmerIn. Anmeldungen, welche bis 6 Wochen (Ausnahme Herbstprogramm: bei Seminaren bis Mitte Oktober bis 4 Wochen) vor Seminarbeginn eintreffen, werden mit einem Frühbucherbonus von € 50,00 honoriert. Die Inanspruchnahme von Frühbucherbonus und Gruppenrabatt schließen einander aus!

Im Betrag inbegriffen sind Arbeitsunterlagen, Begrüßungskaffee, Pausenverpflegung und Getränke im Seminarraum sowie ein 3-gängiges Mittagsmenü. Getränke zum Mittagessen, etwaige Nächtigungskosten sowie Parkgebühren sind im Seminarpreis nicht enthalten.

Stornierung: Stornos können nur bei schriftlicher Absage anerkannt werden. Bis 4 Wochen vor Seminarbeginn entfällt die Stornogebühr, ab 4 Wochen vor Seminarbeginn beträgt sie 30 %, ab 2 Wochen vor Seminarbeginn 50 %, bei Nichtteilnahme wird der volle Betrag verrechnet. Wird eine Ersatzperson gemeldet, entfällt die Stornogebühr. Zielgruppe von KDZ-Seminaren & Veranstaltungen: Die Seminare und Veranstaltungen des KDZ richten sich an Bedienstete von Gemeinden & Gemeindeverbänden, Ländern, Bund und deren Betrieben sowie an Politikerinnen und Politiker.

Anmeldeschluss

30.10.2018

Allgemeine Geschäftsbedingungen & Datenschutz

Hinweis zum Datenschutz: Im Zuge der Durchführung einer KDZ-Weiterbildungsveranstaltung verarbeiten wir personenbezogene Daten von Ihnen (Name, Kontaktdaten, Organisation) und geben diese zu Abrechnungs-, Zimmerreservierungs- und Vorbereitungszwecken an den/die Betreiber/in der Veranstaltungsräumlichkeiten und Vortragende weiter. Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der KDZ-Weiterbildung. Diese finden Sie auf unseren Internetseiten unter folgendem Link: http://www.kdz.eu/de/geschäftsbedingungen_seminare.

KDZ-Mitarbeiter: