EU-Datenschutz-Grundverordnung: Handlungsbedarf für österreichische Gemeinden (Marchtrenk)

Datum: 
Mittwoch, 15. November 2017 - 9:00 bis 17:00
Ort: 
Marchtrenk
Seminarnummer: 
20906/2MB/17

Zielgruppe

EDV-Beauftragte und SystemadministratorInnen im öffentlichen Bereich sowie MitarbeiterInnen von Bürgerservicestellen, Personal- und Rechtsabteilungen und Personalvertretungsstellen, die datenschutzrechtliche Aufgaben erledigen.

Ziel

Das Seminar bringt die TeilnehmerInnen auf den aktuellen Stand des Datenschutzes und verschafft im ersten Block einen Überblick über die jüngere und umfangreiche Rechtsprechung der Datenschutzbehörde und der Gerichte.

Im zweiten Block widmet sich das Seminar der Datenschutz-Grundverordnung, die am 25. Mai 2016 in Kraft getreten ist und ab 25. Mai 2018 gelten wird. Die damit einhergehenden grundlegenden Änderungen im Datenschutzrecht und die dahinter stehenden Gründe werden im Detail beleuchtet und mögliche Konsequenzen für die Veraltungspraxis ausgelotet.

Im dritten Block wird auf ausgewählte Frage- und Problemstellungen eingegangen, wobei ein Schwerpunkt mit der Gegenüberstellung von Auskunfts- und Geheimhaltungspflichten gesetzt wird. Demnach werden jene praxisrelevanten Fallgruppen analysiert, bei denen Gebietskörperschaften und andere öffentliche und private Auftraggeber Auskünfte erteilen dürfen oder sogar müssen oder sie zu verweigern haben.

Vorwissen im Bereich des Datenschutzrechtes ist von Vorteil, aber keine Voraussetzung. Die Veranstaltung ist daher auch für EinsteigerInnen in den Fachbereich Datenschutz geeignet.

Programmschwerpunkte

  • Update zur Rechtsprechung: Praxisrelevante Entscheidungen der Datenschutzbehörde und der Gerichte
  • Die Datenschutz-Grundverordnung: die neue Rechtslage im Detail und daraus resultierende Änderungen für die Verwaltungspraxis
  • Auskunftspflichten versus Geheimhaltungspflichten: Analyse der Fallgruppen im Kommunikationssystem zwischen Behörden sowie öffentlichen und privaten Einrichtungen (z. B. Krankenanstalten) und beteiligten Dritten (z. B. Sachwalter)

Vortragender

  • Dr. Werner Pilgermair - Jurist, früher in der Tiroler Landesverwaltung für datenschutzrechtliche Angelegenheiten zuständig und Mitglied des österreichischen Datenschutzrates. Heute Unternehmensberater, Fachautor und Vortragender im Datenschutzrecht mit großer praktischer Erfahrung im öffentlichen und privaten Bereich.

Hinweis

Die TeilnehmerInnen werden eingeladen, bereits mit der Anmeldung ihre speziellen Fragen oder besondere Themenbereiche bekannt zu geben, die sie jedenfalls behandelt haben möchten.

Methodik

Vortrag, Diskussion

Dauer

1-tägig, 15.11.2017, 09:00-17:00 Uhr

Ort

KulturRaum TRENK.S, Kulturplatz 1, 4614 Marchtrenk, Tel.: +43 7243 552 311, E-Mail: m.mallezek@marchtrenk.gv.at, Internet: http://vz-marchtrenk.at

Hotel

Gasthof Fischer, Welser Str. 14, 4614 Marchtrenk, Tel.: +43 7243 52219, E-Mail: fischer@gasthof-fischer.at, Internet: http://gasthof-fischer.at

Zimmerpreis

Einzelzimmerpreis inkl. Frühstück: € 60,00

Seminarpreis

€ 375,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer und € 310,00 exkl. 20 % Umsatzsteuer für Stammkunden des KDZ. Ab einer Teilnehmerzahl von 3 Personen einer Organisation gewähren wir einen Gruppenrabatt von 10 % pro TeilnehmerIn. Anmeldungen, welche bis 6 Wochen (Ausnahme Herbstprogramm: bei Seminaren bis Mitte Oktober bis 4 Wochen) vor Seminarbeginn eintreffen, werden mit einem Frühbucherbonus von € 50,00 honoriert. Die Inanspruchnahme von Frühbucherbonus und Gruppenrabatt schließen einander aus!

Im Betrag inbegriffen sind Arbeitsunterlagen, Begrüßungskaffee, Pausengetränke und Getränke im Seminarraum, 3-gängiges Mittagsmenü. Etwaige Getränke zum Mittagessen werden à la carte bestellt und mit den TeilnehmerInnen direkt abgerechnet. Die Nächtigungskosten sowie die Kosten für die Parkgarage sind im Seminarpreis nicht enthalten.

Stornierung: Stornos können nur bei schriftlicher Absage anerkannt werden. Bis 4 Wochen vor Seminarbeginn entfällt die Stornogebühr, ab 4 Wochen vor Seminarbeginn beträgt sie 30 %, ab 2 Wochen vor Seminarbeginn 50 %, bei Nichtteilnahme wird der volle Betrag verrechnet. Wird eine Ersatzperson gemeldet, entfällt die Stornogebühr. Zielgruppe von KDZ-Seminaren & Veranstaltungen: Die Seminare und Veranstaltungen des KDZ richten sich an Bedienstete von Gemeinden & Gemeindeverbänden, Ländern, Bund und deren Betrieben sowie an Politikerinnen und Politiker.

Anmeldeschluss

18.10.2017

KDZ-Mitarbeiter: