5 Jahre Offenerhaushalt: Innsbruck nutzt Subventions-Checker

[Dezember 2018] Mit der Stadt Innsbruck veröffentlicht eine weitere Landeshauptstadt ihre Subventionen transparent auf Offenerhaushalt.at.

Offenerhaushalt.at, die Plattform für transparente Gemeindefinanzen, feiert ihr fünfjähriges Bestehen. Und dafür gibt es nicht nur eine Landeshauptstadt, die den BürgerInnen mehr Transparenz für die Gemeindefinanzen bieten möchte, sondern auch viele Verbesserungen und einige Neuerungen

Rund 45.000 Mal wurde die Plattform 2018 von Interessierten besucht und 1020 Gemeinden haben sich entschieden ihre Daten transparent und dem Stabilitätspakt entsprechend zu präsentieren. Als Danke dafür haben wir die Startseite verbessert, die nun detailliert und auf den ersten Blick zeigt,

  • welche Gemeinde „freigeschalten“,
  • welche Gemeinde Daten selbst hochgeladen hat und
  • wer spezielle Funktionen wie den Subventions-Checker, Infrastruktur-Checker oder in Zukunft auch den Förder- und Transferbericht nutzt.
  • Die Möglichkeit, sich einen Förderbericht zu erstellen, ist ab Jänner 2019 möglich.

Es freut uns auch, dass das Land Salzburg die Plattform offenerhaushalt.at explizit in seinen Koalitionsvereinbarungen festgemacht hat und die Länder Vorarlberg und Niederösterreich haben mittels Landesgesetz das Veröffentlichen der Gemeindefinanzen verordnet.

Georg Willi, Bürgermeister von Innsbruck erklärt:„Wir arbeiten als öffentliche Verwaltung mit Steuergeldern. Transparent darzustellen wen und was wir subventionieren ist ein wichtiger Schritt, um das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger zu festigen.“

Abschließend zu unserem Jubiläumsjahr dürfen wir nicht nur auf die vielen Gemeinden verweisen, die die Plattform nutzen, sondern auch auf die acht Preise die wir im Laufe der Entwicklungszeit eingeheimst haben, darunter ein Staatspreis. Und zu guter Letzt hat der viertel jährlich erscheinende „Open Data Maturity in Europe Report“ im Länderreport Österreich Offenerhaushalt.at als Best Practice hervorgehoben. Also: Genug zum Feiern, meinen wir! Wir freuen uns auf die nächsten erfolgreichen Jahre und viele weitere Gemeinden, die sich offenerhaushalt.at anschließen.