Auf regionale Stärken setzen

Eine Stärkung des ländlichen Raums kann durch die gezielte Förderung der Gastronomie und des Tourismus in einer Region bewirkt werden. Die touristische Attraktivität einer Gemeinde führt neben erhöhter Bekanntheit, Standortattraktivität und Image auch zu erheblichen Chancen für die Wertschöpfung sowie Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen nicht nur im Tourismusbereich, sondern für die Gesamtentwicklung der Region. Dies sollten genug Anreize für die Gemeinden darstellen, um sie dahingehend zu sensibilisieren, regionale Planungsschwerpunkte in die Modernisierung touristischer Infrastruktur zu setzen. Die Schaffung zukunftsorientierter Rahmenbedingungen für die eigene Bevölkerung, die Weiterentwicklung des Tourismus und weiterführend die Standortwahl potenzieller Investoren ist für Städte und Gemeinden von zentraler Bedeutung.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Stadt und Gemeinde interaktiv 68(2013), 3, S. 74-76
Jahr: 
2013
Bestellnummer: 
6081